Städtebauförderung

Ortskern in Bad Sassendorf wird mit Hilfe von 1,42 Millionen Fördermitteln aufgewertet

Bürgermeister Malte Dahlhoff (l.) und Ferdinand Aßhoff von der Bezirksregierung bei der Übergabe des Förderbescheids. Bild: Gemeinde Bad Sassendorf

Bürgermeister Malte Dahlhoff (l.) und Ferdinand Aßhoff von der Bezirksregierung bei der Übergabe des Förderbescheids. Bild: Gemeinde Bad Sassendorf

Zur Neugestaltung des Ortskerns erhält Bad Sassendorf Landes- und Bundesmittel aus dem aktuellen Städtebauförderprogramm „Lebendige Zentren“. Als zuständiger Abteilungsdirektor der Bezirksregierung Arnsberg übergab Ferdinand Aßhoff nun den offiziellen Förderbescheid in Höhe von 1,42 Millionen Euro an Bürgermeister Malte Dahlhoff.
 
Regierungspräsident Hans-Josef Vogel formulierte: „Bad Sassendorf setzt Schritt für Schritt auf die Steigerung der Lebensqualität für Bürger*innen, Gäste und Besucher*innen. Dazu zählen die jetzt vom Land geförderten Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität des zentralen Ortes. Das liegt auch im Interesse der Region.“
 
Bürgermeister Malte Dahlhoff sagte: „Ich freue mich, dass wir mit der Landesförderung den eingeschlagenen Weg konsequent und nahtlos fortsetzen können. Die Förderentscheidung bestätigt unsere erfolgreiche Arbeit und die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Bürgerschaft, Politik und Verwaltung sowie der Bezirksregierung auch bei diesen Entwicklungsmaßnahmen.“
 
Es sind gleich mehrere Maßnahmen geplant, um den Ortskern attraktiver zu gestalten: Am Jahnplatz ist der Abriss der Fußgängerbrücke und die Gestaltung der dortigen Grünfläche mit barrierefreien Fußwegen vorgesehen. Umgestaltet werden zudem der Sälzerplatz und der Karl-Volke-Platz als Verbindung zum Kurpark, ebenso die Bismarckstraße und die Wasserstraße.