Musik ist das Sprachrohr der Jugend! – old meets young

Die Gemeinde Bad Sassendorf organisiert in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum Bad Sassendorf und der Rock- und Popfabrik Iserlohn (Musiker der Band „Blockrudel“) an 8 Terminen in den Sommerferien einen Workshop. Ziel des Musikworkshops ist die Erarbeitung eines selbst inszenierten Musikstücks, welches dann im Rahmen einer Veranstaltung abschließend den Bürgern aus Bad Sassendorf präsentiert wird. Das Projekt wird über das Integrationsprojekt „old meets young“ des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge finanziert. Zwei hochqualifizierte Musiker begleiten den Workshop.

Musik ist das Sprachrohr der Jugend und ebenso der älteren Generationen. Immer mehr Jugendliche identifizieren sich durch Musik. Es geht darum, die Message der Musik zu nutzen: Niemand wird ausgegrenzt. Jeder versteht jeden. Es ist egal, ob schwarz oder weiß, arm oder reich, jünger oder älter – die Musik wird als künstlerische Ausdrucksform und Selbstdarstellung genutzt.

Für die Umsetzung des Projekts konnte die Rock- und Popfabrik Iserlohn gewonnen werden, welche ähnliche Projekte bereits mit großem Erfolg realisiert haben. Als Musiklehrer werden unter anderem Jan Zimmer und Sebastian Gröne den Jugendlichen Ihre Fähigkeiten vermitteln. Im Kreis Soest sind die beiden durch Ihre Band „Blockrudel“ bekannt. Zimmer war bis 2016 Drummer der Band „Luxuslärm“.

„Die jungen Erwachsenen lernen in den Musikworkshops, sich selbst auszudrücken und mit Freunde, Ängsten und Problemen von sich selbst und anderen umzugehen und dies in eigenen Texten zu thematisieren.“, so Projektleiter Tim-Fabian Römer von der Gemeinde Bad Sassendorf.  

 

Neben der Instrumentenkunde und dem aktiven Erleben und Gestalten musikalischer Grundstrukturen, geht es insbesondere darum, die persönlichen Ausdrucksfähigkeiten zu erweitern und eine Eigenrepräsentation im Kontext von Sprache und Rhythmus zu erleben. Römer: „Die musikalische Arbeit soll ein Ventil bieten, ihre Gedanken und Emotionen zum Ausdruck zu bringen und ggfls. vorhandene Sprachbarrieren zu überwinden.“

„Alle Teilnehmer/innen lernen kreativ mit Medien umzugehen, indem sie verschiedene Gesangstechniken und Grundlagen des Schlagzeugspiels erlernen.“, so Zimmer. Es werden eigene Texte komponiert, und begleitend durch das Schlagzeug für die abschließende Präsentation einstudiert. Persönliche Erfahrungen sollen mit Hilfe von eigenen Songs verarbeitet bzw. erzählt werden.

An folgenden Terminen werden die Workshops in den Räumlichkeiten des Jugendzentrums (Zur Hepper Höhe 4, 59505 Bad Sassendorf) stattfinden:

16.07.2018

19.07.2018

20.07.2018

23.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

30.07.2018

02.08.2018

24.08.2018

26.08.2018

 

- Jeweils ab 10:30 Uhr.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine rechtzeitige Anmeldung notwendig. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach dem Windhundverfahren.

Bei Rückfragen oder Anmeldungen hilft gerne die Gemeinde Bad Sassendorf, Herr Römer,

02921/505-54; t.roemer@bad-sassendorf.de weiter.