„Gap Year Südwestfalen“: Jetzt mit einer Bewerbung drei Unternehmen kennenlernen

Südwestfalen, 18. Juni 2018. Ab sofort können sich SchulabgängerInnen, HochschulabsolventInnen und junge Menschen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung unter www.gapyear-suedwestfalen.com für das „Gap Year Südwestfalen“- Programm der Südwestfalen Agentur bewerben.  Unter dem Motto „1 Jahr, 3 Unternehmen, deine Zukunft!“ haben Teilnehmer die Chance, innerhalb eines Jahres drei verschiedene Praktika für je drei Monate durchzuführen und sich so ihr ganz individuelles Praxisjahr in Südwestfalen gestalten – und das mit nur einer Bewerbung! Das übrige Quartal ist zur freien Gestaltung vorgesehen – so können die „Gap Yearler“ in dieser Zeit beispielsweise eigene Projekte realisieren, reisen oder sich ehrenamtlich engagieren. Ganz klar: Mehr Praxiserfahrung in neun Monaten geht kaum!

Saskia Haardt-Cerff und Lisa Probian von der Südwestfalen Agentur GmbH sowie Utopist Max Beckmann freuen sich über den offiziellen Bewerbungsstart des „Gap Year Südwestfalen“-Programms.

WOW! Ab sofort können sich interessierte junge Menschen für das „Gap Year Südwestfalen“ bewerben.

Als stärkster Industriestandort in NRW bietet Südwestfalen ausgezeichnete berufliche Perspektiven, sowohl für Akademiker als auch für Nicht-Akademiker. Mit dem „Gap Year Südwestfalen“ können junge Menschen diese attraktiven Arbeitgeber von „innen“ kennenlernen und spannende, praktische Erfahrungen in unterschiedlichen Arbeitsbereichen, wie zum Beispiel Produktion und Technik, Strategie und Organisation, Marketing und Vertrieb oder Finanzen und Controlling sammeln.

 Wer kann sich bis wann bewerben?

Das "Gap Year Südwestfalen"-Programm richtet sich an zwei verschiedene Zielgruppen: Zum Einen an die sogenannten "Newcomer", d.h. SchulabgängerInnen mit allgemeiner oder fachgebundener Hochschulreife oder Fachhochschulreife, sowie Real- und Hauptschüler, die bis zum 31.07.2018 ihr 18. Lebensjahr vollendet haben. Hier ist der Bewerbungsschluss am Freitag, den 29. Juni 2018. Im Rahmen von „Brücken ins Studium“ haben „Newcomer“ mit Abitur und Fach-Abitur zudem die Möglichkeit eines sechsmonatigen Vorstudiums an der Universität Siegen und eines anschließenden dreimonatigen Praktikums. Die zweite Gruppe umfasst die "Young Professionals", also Studierende mit einem Bachelor- oder Master-Abschluss sowie junge Menschen, die bereits eine Berufsausbildung absolviert haben. Interessierte aus dieser Zielgruppe können sich noch bis Donnerstag, den 31. August 2018 online bewerben.

 Welche Unternehmen sind bereits dabei?

Von kleinen mittelständischen Unternehmen bis hin zu international agierenden Weltmarktführern ist alles dabei: Attendorner Treuhand GmbH, dokuworks GmbH, EMG Automation GmbH, Erich Utsch AG, Gebr. Grünewald GmbH & Co. KG, Gebr. Kemper GmbH & Co. KG, GEDIA Gebrüder Dingerkus GmbH, HEES Bürowelt Unternehmensgruppe, KRAH Elektrotechnische Fabrik GmbH + Co. KG, LEWA Attendorn GmbH, MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG, Slawinski & Co. GmbH, TRILUX Group Management GmbH, Via Consult GmbH & Co. KG, VIA Oberflächentechnik GmbH und Viega Holding GmbH & Co. KG.

Während in der aktuellen Pilotphase der Schwerpunkt der teilnehmenden Unternehmen noch auf den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe liegt, geht die Südwestfalen Agentur GmbH davon aus, dass sich in absehbarer Zeit weitere Unternehmen aus ganz Südwestfalen dem Programm anschließen werden. „Bereits jetzt liegen uns zahlreiche Interessensbekundungen von weiteren Unternehmen vor“, so Saskia Haardt-Cerff von der Südwestfalen Agentur GmbH, „das freut uns natürlich und illustriert die südwestfälische Bedeutung des Projekts.“

 Projektidee von jungen Menschen aus der Region

Die Idee des Projekts „Gap Year Südwestfalen“ kommt sogar von der Zielgruppe selbst: Nämlich in der von der Südwestfalen Agentur GmbH und Landrat Dr. Karl Schneider 2015 initiierten Jugendkonferenz und Denkwerkstatt „UTOPiA Südwestfalen“. UTOPiA zeigt als bundesweites Modellprojekt des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), wie junge Menschen in regionale Entscheidungsprozesse, z.B. auch die der REGIONALE 2025, erfolgreich eingebunden werden können. „Dass das Gap Year Südwestfalen jetzt an den Start geht, ist super! Junge Menschen haben mit diesem einzigartigen Programm die Chance, in verschiedene Berufsfelder zu schnuppern und so den Job zu finden, der zu ihnen passt. Hätte ich damals als Rückkehrer in die Region diese Möglichkeit gehabt - ich hatte sie definitiv genutzt!“, freut sich Max Beckmann, der die Idee des Praxisjahres in der UTOPiA 2016 eingebracht hat.

 

 Hintergrund zum Projekt „PERSPEKTIVE Südwestfalen“

Südwestfalen ist eine ländlich geprägte, starke Industrieregion. Demographischer Wandel und Abwanderungstendenzen stellen die Region jedoch vor große Herausforderungen. Vielfach geben die Unternehmen an, den drohenden Fachkräftemangel als entscheidenden Risikofaktor bei ihrer zukünftigen Entwicklung zu sehen. Das Projekt „PERSPEKTIVE Südwestfalen“ der Südwestfalen Agentur GmbH entwickelt unter dem Dach der Regionalmarketing-Kampagne „Südwestfalen – Alles echt“ Maßnahmen für Schüler und Studierende in Südwestfalen sowie für Neubürgerinnen und Neubürgerin, um das Bemühen der Region um Fach- und Führungskräfte zu unterstützen. Unterstützt wird PERSPEKTIVE bis 2019 aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).