Ergebnis Klimaschutzprojekte 2020

Im Tagungs- und Kongresszentrum in Bad Sassendorf konnte der CO2 Ausstoß mit der Umsetzung energetischer Maßnahmen gesenkt werden.

Logo des BMU und der nationalen Klimaschutzinitiative; Bild: BMU

Logo des BMU und der nationalen Klimaschutzinitiative; Bild: BMU

Maßnahme:
Tagungs- und Kongresszentrum Bad Sassendorf GmbH in Bad Sassendorf

  • Erneuerung der Beleuchtung im Saal inkl. Einbau einer Steuerung
  • Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages
  • Förderprogramm: „Nationale Klimaschutzinitiative - Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen“
  • Projektträger: Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH

Mit der Umstellung der Beleuchtung im Saal von konventionellen Leuchten auf LED und dem Einbau einer intelligenten Steuerung konnte die Anzahl der Leuchten deutlich reduziert werden und damit eine CO2 Einsparung in Höhe von 15,15 t/a erreicht werden.
Der Stromverbrauch wird um 25.708 kWh/a gesenkt.
Insgesamt kann damit der CO2 Ausstoß über 20 Jahre um 303 t gesenkt werden.
Nationale Klimaschutzinitiative:
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.