Zukunftslabor Einzelhandel 2020 | Stärkung der Onlinekompetenz

Seit einigen Jahren erfährt der Einzelhandel in den Städten einen radikalen Umbruch. Getrieben durch die voranschreitende Digitalisierung und eine sich ausweitende Filialisierung, verändert sich nicht nur das Kundenverhalten stetig sondern auch die Geschäftsmodelle des Einzelhandels.

Um auch zukünftig wettbewerbsfähig sein zu können, muss sich der Einzelhandel auf die neuen Gegebenheiten einstellen. Doch wie kann der Handel diesem Trend begegnen?

Diesem Thema widmet sich das auf drei Jahre angelegte und vom EFRE und Land NRW geförderte Projekt Zukunftslabor Einzelhandel 2020. Ziel ist es, den Einzelhandel im Zeitalter der Digitalisierung und Technologisierung wettbewerbsfähig zu machen und die Online-Kompetenz der Händler zu fördern. Nur so können der stationäre Einzelhandel und die innerstädtischen Versorgungsstrukturen gestärkt werden.

Bad Sassendorf ist neben Arnsberg, Hagen, Iserlohn, Lippstadt, Lüdenscheid, Geseke, Menden und Möhnesee Modellstadt. In jeweils drei Testgeschäften werden nicht nur Kundenstudien durchgeführt, sondern in einem späteren Schritt auch konkrete Handlungsoptionen getestet.

Das Projekt Zukunftslabor Einzelhandel wird von der SIHK zu Hagen, der IHK Arnsberg, sowie der FH Südwestfalen in Soest, der Uni Siegen und dem Institut für Regional- und Wissensmanagement an der BiTS Iserlohn operativ umgesetzt. In Bad Sassendorf wird das Zukunftslabor Einzelhandel durch die Wirtschaftsförderung unterstützt.

 

Weitere Infos finden Sie:

http://www.einzelhandelslabor.de/