„old meets young“ – Bereich Sport

Wie keine andere Sportart bietet das Schwimmen viele Möglichkeiten den individuellen Bedürfnissen der Sportler gerecht zu werden.

Norbert Weirauch und Tim-Fabian Römer (v.l.)

Ab dem 07.01.2017 findet wöchentlich sonntags von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr das öffentliche Schwimmen für Jung und Alt im Lehrschwimmbecken der Gemeinde Bad Sassendorf statt. Unter der fachmännischen Aufsicht von Norbert Weirauch können Kontakte geknüpft und Freundschaften geschlossen werden.

Seit September 2016 setzt die Gemeinde Bad Sassendorf im Zusammenspiel mit ihren Kooperationspartnern und durch die finanzielle Unterstützung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge das Integrationsprojekt „old meets young“ um. In den Bereichen Freizeit und Kultur, Bildung und Kompetenz und in dem Bereich Sport wird in einem engen Austausch zwischen Einheimischen und den Neubürgern die Integration in unsere Gesellschaft vorangetrieben.

Oftmals scheitert eine langfristige Integration an mangelnden Sprachkenntnissen. Neben der Vermittlung der deutschen Sprache bietet vor allem der Sportbereich viele integrative Möglichkeiten. Sport wird überall auf der Welt praktiziert. Sport verbindet Jung und Alt. Für Sport müssen nicht immer Sprachkenntnisse vorhanden sein. Man kooperiert durch Gestikulation und einfacher sportlicher Aktivität. Gerade der Sport bringt überall Menschen auch über kulturelle Unterschiede hinweg zusammen und stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Sport kennt keine Landesgrenzen, politische Meinungen oder Krieg. Sport ist Integration.

Die Gemeinde Bad Sassendorf bietet ab dem ersten Sonntag im Januar 2018 wöchentlich das öffentliche Schwimmen an. Hierbei sind sämtliche Kulturen und alle Altersschichten zum gemeinsamen Schwimmen, zum Kennenlernen und zu einem gemeinsamen Austausch eingeladen. Projektorganisator Tim-Fabian Römer von der Gemeinde Bad Sassendorf möchte durch dieses Projekt vor allem die langfristige Integration vorantreiben: „Das Ziel in Bad Sassendorf lautet nicht nur ‚Integration in Sport‘ sondern vor allem ‚Integration durch Sport in die Gesellschaft‘.“

Der Kostenbeitrag beträgt hierbei 1,00 Euro pro Schwimmen. Römer: „Um einen gewissen Anreiz des Kennenlernens über Kulturgrenzen hinweg zu schaffen, übernimmt die Gemeinde Bad Sassendorf in den ersten vier Wochen für jedes kulturelle Sport-Duo die Teilnahmegebühren. Ein kulturelles Sport-Duo besteht aus einem Einheimischen und einem Neubürger“.

Für kleines Geld kann die Gesundheit gefördert werden, Integration vorangetrieben werden und eine wiederkehrende sportliche Betätigung geschaffen werden.

„Wir erhoffen uns“, so Römer, „dass nicht nur in dem sportlichen Bereich, sondern auch in dem gesellschaftlichen Zusammenleben Freundschaften geschlossen und gemeinsame Interessen über Kulturgrenzen hinweg zusammen verfolgt werden können.“

Bei Rückfragen, Anmerkungen oder Hinweisen steht Herr Römer unter 02921/505-54 oder t.roemer@bad-sassendorf.de gerne zur Verfügung.