Jahresrückblick in der LEADER-Region Lippe-Möhnesee

Einen Überblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres in der LEADER-Region gab es bei der jährlichen Mitgliederversammlung der Lokalen Aktionsgruppe Lippe-Möhnesee e.V. am Dienstagabend in Stratbücker’s Gasthaus.

Mitgliederversammlung der Lokalen Aktionsgruppe Lippe-Möhnesee e.V.

Im ersten Halbjahr als LEADER-Region stand zunächst Organisatorisches im Fokus, wie die rechtliche Aufstellung des Vereins und die Einrichtung der Geschäftsstelle. Nach Erlass der Förderrichtlinie und der Bescheidübergabe durch die Bezirksregierung Arnsberg im Juni 2016 konnte die Lokale Aktionsgruppe Lippe-Möhnesee e.V. in die Projektumsetzung starten. Gemäß dem regionalen Leitbild „WestfalensMitte – Vernetzung (er)leben“ wurde zunächst das Hauptaugenmerk auf die Realisierung kommunenübergreifender Projekte gelegt.
So wurde im Herbst des vergangenen Jahres die Förderung des ersten Projektes, eine digitale Ehrenamtsbörse für die Region, im Vorstand beschlossen. Im Dezember folgten zwei weitere Projekte, die Schaffung mobiler Umweltbildung durch einen Umweltbus des Liz Möhnesee sowie die Einrichtung eines Freifunknetzes in Delbrück. Zur verstärkten öffentliche Wahrnehmung des LEADERProzesses diente der „Markt der Region“ im September, bei dem sich die beteiligten Kommunen und die Akteure der Lokalen Aktionsgruppe den Interessierten näher vorstellen konnten. Auch der im Dezember sehr erfolgreich gestartete Facebook-Auftritt bietet einen neuen Kommunikationsweg, um über LEADER zu interessieren.