Gelebte Integration in der Gemeinde Bad Sassendorf

Arno Setaghyan und seine junge Familie sind seit dem 27.09.2017 in der Gemeinde Bad Sassendorf wohnhaft. Bereits jetzt funktioniert die Integration in die Gesellschaft hervorragend. Der Grund dafür sind Sportvereine, die die Integration von jungen Familien motiviert unterstützen, sehr gute Ehrenamtsstrukturen und vor allem das Integrationsprojekt „old meets young“.

Von links: Tim-Fabian Römer (Gemeinde Bad Sassendorf), Arno Setaghyan, Volker Stein (1. Vorsitzender BV Bad Sassendorf und Vorsitzender Gemeindesportbund)

Arno Setaghyan ist 29 Jahre alt, verheiratet und glücklicher Vater von zwei Kindern (dreijähriger Sohn und eine einjährige Tochter). Seit seiner Flucht aus seinem Heimatland hat er viel erlebt und hat mit seiner Familie seit dem 01.09.2017 einen Wohnsitz in der Gemeinde Bad Sassendorf. Die gesamte Familie integriert sich über den Sport in die Gesellschaft und ist schon jetzt ein Teil der großen BV Bad Sassendorf-Familie.

Im Rahmen des Integrationsprojekts „old meets young“ wurde der Akademiker (Sport und Erziehungswissenschaften) als helfende Hand dem BV Bad Sassendorf vermittelt. Seitdem ist er regelmäßiger auf dem Fußballplatz als manch ein aktiver Fußballer. Er unterstützt bereits jetzt zwei Jugendtrainer bei ihrer Arbeit und wünscht sich bald selbst Verantwortung zu übernehmen.

Durch das Integrationsprojekt „old meets young“ des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge wird dies jetzt möglich. Projektleiter Tim-Fabian Römer von der Gemeinde Bad Sassendorf: „Ich habe Herrn Setaghyan als motivierten Sportler kennengelernt, welcher gewillt ist, die deutsche Kultur kennen zu lernen und der Gesellschaft als Dank vieles zurückzugeben.“

Seit dem 17.02.2018 nimmt Herr Sentaghyan nun an einer Übungsleiterschulung des Kreissportbundes Soest e.V. teil, welche 108 Übungsstunden umfasst und immer am Wochenende stattfindet. Hier lernt er neben unterschiedlichen Trainingseinheiten und Spielformationen auch pädagogische Grundsätze kennen. Die Übungsleiter-C-Lizenz erwirbt Herr Sentaghyan mit entsprechender Prüfung am 22.04.2018. Die Kosten des Lehrgangs trägt die Gemeinde Bad Sassendorf über das Integrationsprojekt des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge.

Römer: „Wir sind sehr zufrieden mit Herrn Sentaghyan jemanden gewonnen zu haben, welcher als Paradebeispiel der langfristigen Integration gilt.“

Setaghyan: „Ich bin froh, dass meiner jungen Familie und mir diese Chance gegeben wird und bin dem BV Bad Sassendorf und der Gemeinde Bad Sassendorf dafür sehr dankbar. Ich freue mich schon jetzt darauf, wenn mein Sohn endlich Teil dieses Vereins werden kann.“

Integration zahlt sich aus! – Es kommt noch besser!

Und damit der Weg zum Training demnächst nicht zu lang wird, steht jetzt der nächste Umzug an. Ab dem 01.03.2018 bewohnt Herr Setaghyan mit seiner Familie eine Wohnung auf dem Gelände des Sportvereins. Die Renovierung in Eigenregie ist fast geschafft und Herr Setaghyan voller Tatendrang bald selber das Training leiten zu dürfen.

Römer: „Es ist schön in die glücklichen Augen der jungen Familie zu blicken und zu wissen, dass die Integration über „old meets young“ so gut funktioniert.“

Neben der Integration in den Verein erfolgt durch das Vereinsleben ebenfalls eine Integration in die Gesellschaft. Schon jetzt kann der Sportverein BV Bad Sassendorf stolz auf die erste „Trainer-Neuverpflichtung“ der kommenden Saison sein.

Entsprechend begeistert zeigt sich auch der 1. Vorsitzende des Sportvereins und der Vorsitzende des Gemeindesportbundes in Personalunion Volker Stein: „Mit Arno haben wir einen sehr guten und zuverlässigen Trainer vermittelt bekommen. Immer wenn man Hilfe benötigt, ist er da. Es ist schön zu sehen, dass ihn der gesamte Verein mit offenen Armen willkommen heißt.“

Na dann – ran an die Schulbücher und auf eine gute kommende Saison mit einem neuen Übungsleiter für den BV Bad Sassendorf!